Münchener Kammerorchester, © Sammy Hart

Eröffnungskonzert Freiheit und Sehnsucht

Francesco PiemontesiKlavier

Münchener Kammerorchester

Francesco Piemontesi (Klavier), Pablo Heras-Casado (Leitung), Münchener Kammerorchester

Datum:
Samstag, 30. Juli 2022
Zeit:
19:00 Uhr
Dauer:
110 min, inklusive Pause
Tickets:
CHF 120 | 90 | 65
Rollstuhlplätze:
Weitere Informationen

Die Reise von Klosters Music beginnt in der frühen Romantik – und in der Schweiz

Mit der Ouvertüre zu Gioachino Rossinis Oper «Wilhelm Tell» geniessen wir beim Eröffnungskonzert andächtig den Sonnenaufgang in den Bergen, ehe ein Gewitter, ein Kuhreigen und die bekannte Reiterattacke für Turbulenzen sorgen. Der Tessiner Pianist Francesco Piemontesi verbindet Genauigkeit mit einem Klangfarbenreichtum, der jeder Seelenregung der Musik nachspürt. Damit ist er der perfekte Weggefährte, um die Tiefen von Robert Schumanns Klavierkonzert in a-Moll zu erkunden. Mit der «Italienischen Sinfonie» in A-Dur von Felix Mendelssohn Bartholdy geht es mit dem Münchener Kammerorchester unter Pablo Heras-Casado über die Alpen. Der Himmel klart auf. Die südländische Wärme strömt sofort durch den Körper, wenn man den ersten Takten dieser vibrierenden Sinfonie lauscht. Und am Ende sogar auf dem Dorfplatz von Almalfi den temperamentvollen Saltarello tanzt.

Francesco Piemontesi, Klavier
Pablo Heras-Casado, Leitung
Münchener Kammerorchester

Gioachino Rossini
(1792–1868)
Ouvertüre aus «Wilhelm Tell»
Robert Schumann
(1810–1856)
Klavierkonzert a-Moll, op. 54
- Pause -
Felix Mendelssohn Bartholdy
(1809–1847)
Sinfonie Nr. 4 A-Dur «Italienische», op. 90, MWV N 16