LaCetra Barockorchester, © Martin Chiang2

Innehalten

Maurice Steger und Nuria Rial

La Cetra Barockorchester Basel

Maurice Steger (Blockflöte & Leitung), Nuria Rial (Sopran), Sebastian Wienand (Orgel & Cembalo), Katharina Heutjer (Konzertmeisterin), La Cetra Barockorchester Basel

Datum:
Donnerstag, 4. August 2022
Zeit:
19:00 Uhr
Dauer:
110 min, inklusive Pause
Tickets:
CHF 120 | 80 | 45
Rollstuhlplätze:
Weitere Informationen

Musikalische Zeitreise am Gründungsort von Klosters

Maurice Steger wandert gerne in vergangene Zeiten und findet auf dem Weg unentdeckte Schätze. Seine Reise bei Klosters Music erstreckt sich über 400 Jahre Musikgeschichte. Mystische Klänge  aus dem Kloster Montserrat führen über die Pracht der Renaissance zu sinnlichen, barocken musikalischen Welten wie in Georg Friedrich Händels Konzert für Orgel und Streicher The Cuckoo and the Nightingale, das auf der historischen Köberle-Orgel besonderen Reiz entfalten wird. Der aus Landquart stammende, international gefeierte Künstler ist nicht nur ein Meister der Blockflöte, sondern sorgt auch als Dirigent für packende Musikerlebnisse. Mit der Sopranistin Nuria Rial hat er eine Partnerin auf Augenhöhe an seiner Seite, die mit ihrer glockenhellen Stimme in Dialog tritt mit dem feinen Blockflötenklang des Schweizers. Auch das von Steger geleitete La Cetra Barockorchester aus Basel steht ihm als bewährter Kommunikationspartner und Ausdrucksverstärker zur Seite.

Maurice Steger, Blockflöte & Leitung
Nuria Rial, Sopran
La Cetra Barockorchester Basel

Anonym
O virgo splendens (aus dem Llibre vermell de Montserrat, ca. 1399)
Marco Uccellini
(1603–1680)
Sinfonia XVII «La Stucharda» per poter sonare a due, a tre, a quattro conferme piacerà
Salomone Rossi
(1570–1630)
Sinfonia XI «in echo» a tre voci
Marco Uccellini
(1603–1680)
Sinfonia XIV «La Foschina» – Aria con diminuzioni per poter sonare a due, a tre, a quattro conferme piacerà
Claudio Monteverdi
(1567–1643)
Damigella tutta bella, SV 235 (aus: Scherzi Musicali) Madrigal per soprano e strumenti
Tarquinio Merula
(1595–1665)
Canzon «La Pighetta» a 2. canto e violone
Aria «Folle è ben chi si crede» (aus Curtio precipitato et altri capricii) per soprano e strumenti
«Chiaccona» a due violini, e a 3 col Violone
Alessandro Scarlatti
(1660–1725)
Aria «Più non m’alletta e piace» (aus der Oper «Il giardino d’amore») für Sopran, Flautino, Streicher und Basso continuo
Domenico Sarro
(1679–1744)
Concerto XI für Blockflöte a-Moll für Blockflöte, Streicher und Basso continuo
– Pause –
Georg Friedrich Händel
(1685–1759)
Cavatina «Se d’un dio fui fatta madre», HWV 234 (aus: «Il pianto di Maria»)
Orgelkonzert Nr. 13 F-Dur, HWV 295 «Der
Kuckuck und die Nachtigall» für Orgel, Streicher und Basso continuo
Cantata «Tra le fiamme», HWV 170 für Sopran, Blockflöten, Oboen, Violinen, Viola da gamba und Basso continuo