Nuria Rial
© Nuria Rial

Exklusiv: Nuria Rial im Kurzinterview

«Begegnungen. People and Places» heisst 2024 das Motto von Klosters Music. Wir fragen unsere Künstlerinnen und Künstler in einer kleinen Serie, wie sie darüber denken. Die Sopranistin Nuria Rial ist gemeinsam mit Maurice Steger und dem La Cetra Barockorchester Basel am 29. Juli um 19.00 Uhr («Con Passione!») in der Kirche St. Jakob in Klosters zu hören.

Welche Begegnung, welche Person war besonders wichtig für Ihren musikalischen Lebensweg – und warum?

Mich hat besonders mein Basler Lehrer Kurt Widmer beeinflusst. Ich war damals körperlich ziemlich verspannt, so dass meine Stimme noch nicht frei fliessen konnten. Wir haben gemeinsam nach der Bewegung in der Musik gesucht. Es war ihm wichtig, beim Singen den ganzen Körper zu benutzen. Mit einem Mal waren alle Spannungen gelöst – das hat mich sehr geprägt. Ich wende heute immer noch seine Übungen an.

Welcher Ort ist für Sie ein wichtiger Rückzugsraum? 

Das ist für mich eine sehr wichtige Frage. Wir sind immer unterwegs und haben viele Konzertreisen. Manchmal habe ich das Gefühl, auf dem Flughafen zu wohnen. Es ist immer trubelig und laut. Ich mag diese Lebendigkeit, aber ich brauche auch den Rückzugsraum. Den finde ich in mir selbst, wenn ich alleine bin und meditiere. Zwischen Konzerten versuche ich immer, nach Hause zu kommen, wo ich meinen Garten habe. Das ist mein wirklicher Rückzugsort. Hier kann ich entspannen und regenerieren. Wenn ich mit meinen Händen in der Erde wühle, fühle ich mich auch wirklich geerdet. Das gibt mir Frieden und Halt.

Was verbinden Sie mit Klosters und dem Festival?

Ich freue mich sehr, wieder nach Klosters zu kommen. Das Konzert vor zwei Jahren mit Maurice Steger habe ich in sehr guter Erinnerung. Klosters bedeutet für mich, die Musik und die Natur zu geniessen. Auf der einen Seite die lebendigen Musikerinnen und Musiker, ein tolles Konzertprogramm und ein interessiertes Publikum, auf der anderen Seite diese wunderschöne Naturkulisse. Was will man mehr!


CON PASSIONE!

29. Juli, 19.00 Uhr, Kirche St. Jakob, Klosters
Nuria Rial (Sopran), Maurice Steger (Blockflöte & Leitung), La Cetra Barockorchester Basel