Über Klosters Music

Nach dem grossen Erfolg von Klosters Music im Jahr 2020 mit dem Beethoven-Jubiläum darf man sich auf eine weitere Reihe von ausserordentlichen Konzerten im Sommer 2021 freuen. Vom 31. Juli bis zum 8. August wird Klosters Music acht exklusive Veranstaltungen in der wundervollen Klosterser Bergwelt präsentieren, welche das musikalische Leben im Böhmen des 18. und 19. Jahrhunderts zelebrieren. An drei grossartigen Konzertabenden mit Musik von Mozart, Smetana, Dvořák und Brahms leiten die Star-Dirigenten Jakub Hrůša und Maxim Emelyanychev das Kammerorchester Basel und die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen. Im Weiteren darf Klosters Music mit Sir András Schiff, Christian Tetzlaff, Steven Isserlis und Christiane Karg erneut eine Reihe der weltweit besten Solisten in Klosters begrüssen, während der bekannte Bariton Hanno Müller-Brachmann und die aufstrebende Sopranistin Giulia Semenzato zum ersten Mal gemeinsam auftreten. Ebenso eine Premiere für Klosters ist der Auftritt des französischen Pianisten Lucas Debargue, der 2015 am internationalen Tschaikowsky-Wettbewerb in Moskau ausgezeichnet wurde.

Alle Konzerte des Sommers 2021, mit Ausnahme des Konzertes vom 4. August 2021 („Zwischen hier und dort – Heimweh“), das in der Kirche St. Jakob stattfindet, werden im Konzertsaal der Arena Klosters stattfinden, welcher über eine sehr gute Akustik verfügt.

Bereits im Sommer 2020 verfügte Klosters Music über ein einwandfrei funktionierendes, hervorragendes Schutzkonzept. Die Schutzmassnahmen für die Konzerte und Veranstaltungen 2021 werden entsprechend der aktuellen epidemiologischen Lage im Sommer angepasst und detailliert kommuniziert.

Stiftung Kunst & Musik, Klosters

Veranstalterin von Klosters Music ist die Stiftung Kunst & Musik, Klosters. Mit der Gründung der Stiftung und dem gleichnamigen Förderverein wurde im Frühjahr 2019 eine professionelle und nachhaltige Basis geschaffen, um kulturelles Angebot auf höchstem Niveau mit grosser Ausstrahlung zu entwickeln. Die Stiftung wird zukünftig in den Bereichen Kunst und Musik in Klosters, im Prättigau und darüber hinaus verschiedene Stilrichtungen und Formate in der Tiefe und Breite realisieren.

Verschiedene Persönlichkeiten aus Klosters und solche, die eine enge Beziehung zu Klosters haben, arbeiten unentgeltlich und mit grossem Engagement im Stiftungsrat mit. Der Zweck der neu gegründeten Stiftung lautet wie folgt (Auszug aus der Stiftungsurkunde):

«Die Stiftung bezweckt die Durchführung von Konzerten, Festivals, Ausstellungen, Lesungen und anderen kulturellen Veranstaltungen in Klosters oder Umgebung. In diesem Zusammenhang können auch Beiträge an die Ausbildung und Förderung von Künstlerinnen und Künstlern, Musikerinnen und Musikern sowie Autorinnen und Autoren, insbesondere von noch nicht arrivierten Interpreten und Kunstschaffenden, ohne geographische Einschränkung geleistet werden. Die Stiftung kann darüber hinaus alle Arten von Projekten und Programmen unterstützen, die diesem Zweck dienlich sind.

Ein allfälliger aus der Verfolgung des gemeinnützigen Zwecks erzielter Gewinn (Konzerterlöse und Erlöse aus anderen Veranstaltungen) wird ausschliesslich für die Verfolgung dieses Zwecks und die Aufrechterhaltung der Stiftung verwendet. Die Stiftung verfolgt ausschliesslich gemeinnützige Zwecke, ist uneigennützig und auf keinerlei Erwerbstätigkeit ausgerichtet. Sie erfüllt ihren Zweck wohltätig und ist nicht gewinnorientiert.»

Die Stiftung Kunst & Musik, Klosters sowie der gleichnamige Förderverein sind mit dem Beschluss der Steuerverwaltung des Kantons Graubünden seit dem 17. April 2019 steuerbefreit.

Factsheet Stiftung Kunst & Musik, Klosters

20190802_163304000_iOS 2
aWEF00575