«Zweite Heimat»: Zusatzkonzert mit Sol Gabetta

Am 2. Juli 2021 findet in Grand Resort Bad Ragaz das Zusatzkonzert «Zweite Heimat» statt. Das Konzert ist das eigentliche Initial der Zusammenarbeit von Klosters Music und der Schweizerischen Triennale der Skulptur. Mit dem Grand Resort konnte ein würdiger Veranstaltungsort für dieses besondere Konzert mit Starbesetzung gefunden werden. Wir dürfen uns auf die wundervolle Cellistin Sol Gabetta und den herausragenden Pianisten Kristian Bezuidenhout freuen, welche an diesem bewegenden Abend Sonaten für Violoncello und Klavier Mendelssohn und Brahms aufwarten.

Mutet Mendelssohns Sonate Nr. 1 in B-Dur im ersten Satz vorerst verspielt und leicht an, entwickelt sich alsbald eine vom Cello getragene, spannungsvolle Erzählung. Der zweite Satz wiederum ist zärtlich beseelt, während der dritte Satz von Wehmut und zuweilen stürmischer Dramatik zugleich geprägt ist. Die Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 1 in e-Moll von Johannes Brahms darf als erstes Werk seiner reiferen Periode bezeichnet werden. Komponierte er den grössten Teil der Sonate 1862 im idyllischen Badeort Bad Münster am Stein, fällt die Komposition des letzten Satzes auf das Jahr 1865. So ist denn der erste Satz auch in elegischer Breite gehalten, welche uns die gelassene Ruhe des Kuraufenthaltes spüren lässt. Der Mittelsatz ist bestimmt von einer tänzerischen und nahezu neckischen Leichtigkeit, welche an Schubert und Chopin erinnern mag, indes der letzte Satz die komplexe musikalische Architektur der Bach’schen Fuge reflektiert.

Aufgrund des zu erwartenden hohen Besucheraufkommens und der geltenden Coronamassnahmen wird das Konzert im Kursaal des Grand Resort am Abend des 2. Juli zweimal aufgeführt: 18.00 Uhr und 20.30 Uhr (Konzertdauer 65 Minuten). Der Vorverkauf für das Konzert vom 2. Juli wird am 8. Mai geöffnet. Detailinformation und Tickets finden Sie hier.